Heldart

Adrian Lohmüller ‘Good Morning Mr. Laing’

heldart bietet mit der Ausstellungsserie ‘Interstitial’ zeitgenössischen, jungen Künstlern und Kuratoren eine Plattform, die Räume zwischen zwei Ausstellungen zu besetzen.

Adrian Lohmüller beginnt den Parcours mit ‘Good Morning Mr. Laing’. Er baut aus Architekturfragmenten Psycho-Architekturen. Sie enthüllen Aussen- und Innenräume, Versorgungsleitungen, reissen Böden auf, sind bedrohlich und schön, gewalttätig und poetisch. Adrian Lohmüller untersucht mit seinen architektonischen Versatzstücken den transitorischen Moment von Zeit und Ort. Das Wechselspiel von Dasein und Abwesenheit erinnert an ein nomadenhaftes Jetzt. Lohmüller löst den Anspruch von Architektur nach einem festen Um- und Beziehungsfeld auf. An der entstandenen Leerstelle öffnet sich ein unberührter Raum, der das Alte überwinden und das Kommende von sich wegschieben will.

mr-laing2.jpg
mr-laing3.jpg
mr.laing1_.jpg